Konflikte mit Kindern schneller lösen

Konflikte gelassen lösen

Nach den letzten Konflikten mit den Kindern kam mir dieser Spruch so oft in den Sinn, dass ich ihn unbedingt teilen wollte: “To go fast we have to go slow.” Übersetzt ungefähr: Wenn wir schnell sein wollen, müssen wir langsam machen. Das sagt meine Oma seit 40 Jahren zu mir. Was das damit zu tun hat, wie wir unsere Kinder großziehen, dazu mehr in diesem Beitrag.

Damit auch Du mehr Zeit für die Langsamkeit hast, ist dieser Magazinbeitrag übrigens extra-kurz.

Wie wir Kindern in Konfliktsituationen begegnen können

Denke mal an einen x-beliebigen Konflikt mit einem Deiner Kinder. Egal, ob es um Süßigkeiten, Fernsehzeit, ein Gesellschaftsspiel oder das Abendessen geht. Wenn Deine Kids in etwa so reagieren wie meine, dann kann eine solche Situation je nach Uhrzeit und Tagesform in einem Heul- oder sogar Wutanfall enden. Es wird gezetert, geweint, getobt und es fliegt auch mal das eine oder andere Spielzeug durch die Gegend.

Ich habe schon darüber geschrieben, wie wir unseren Kindern in solchen Situationen am besten begegnen können:

Lösungen brauchen Zeit

Was ich aber nie geschrieben habe: Konflikte mit Kindern zu lösen brauchen ZEIT. Manchmal auch viel Zeit. Wir müssen unseren Kindern ungeteilte Aufmerksamkeit schenken, und zwar so lange, wie es eben braucht. Das heißt oft, dass wir uns von etwas anderem abwenden müssen (z.B. dem gemeinsamen Abendessen mit dem*r Partnerin, einem Telefonat, unserem Lieblingsbuch). Um unseren Kindern in einem Konflikt zu begegnen, müssen wir also nicht nur ruhig und reguliert sein, damit wir sinnvoll intervenieren können. Wir müssen auch für diesen Moment die Geschwindigkeit aus unserem Leben nehmen. Das heißt: Herd aus, Handy aus, Wäsche weg, den anderen Kindern erklären, dass es gerade nicht geht.

Gerade in den letzten Tage habe ich gemerkt, dass dieses bewusste Einlassen auf Situationen funktioniert. Wir können unseren Kindern beizubringen, sich zu regulieren, wenn wir dabei nicht auf die Uhr schauen. Und dann geschehen so kleine Wunder, dass nach Minuten der Langsamkeit ein Konflikt mit den Kindern so schnell, wie er gekommen ist, auch wieder geht. Viel schneller auf jeden Fall, als wenn ich versucht hätte, eine Lösung zu forcieren.

Zusammengefasst: Konflikte schneller lösen

  • Werde in Konfliktsituationen langsamer
  • Gönne Dir in der Planung des Tages diesen “Konfliktpuffer”
  • In der konkreten Situation: versuche Zeit reinzugeben, statt über die Verzögerung nachzudenken

Entdecke, welche Macht im Innehalten steckt, um schneller zum Ziel zu kommen. 🤗